Brandserie in Kirchardt geht weiter

Von Heike Kinkopf

Kirchardt  Zu drei Bränden ist in der letzten Nacht die Freiwillige Feuerwehr Kirchardt ausgerückt. Am Vormittag brannte dann erneut ein Auto. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Es entstand ein Schaden von mehr als 200.000 Euro. Derzeit sind vor Ort mehrere Streifen im Einsatz, um einem noch unbekannten Brandstifter auf die Schliche zu kommen.

Über Stunden waren Feuerwehrleute in der Nacht in Kirchardt im Einsatz. Foto: 7aktuell.de/Julian Buchner

Bereits in der vergangenen Nacht musste die Freiwillige Feuerwehr Kirchardt zu drei Bränden ausrücken. Dies bestätigte Polizeisprecher Frank Belz auf Anfrage von Stimme.de.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brannte gegen 2.17 Uhr ein Fahrzeug in der Vorstadtstraße. Kurz darauf ging ein Schuppen in der Vorstadtstraße in Flammen auf. Der Schuppen stand zwischen einer Garage und einem Wohnhaus. Gegen 3.50 Uhr brannte in derselben Straße eine Werkstatt.

Am Dienstagvormittag gab es dann einen weiteren Einsatz. Erneut stand vor einem Haus in der Vorstadtstraße ein Auto in Flammen. Feuerwehren aus Kirchardt, Ittlingen und Bad Rappenau verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude.

Am Dienstagmorgen gab es den nächsten Einsatz. Foto: Heike Kinkopf

Der Schaden am Auto beträgt etwa 8000 Euro, der am Schuppen 10.000 Euro. In der Werkstatt entstand ein Schaden von etwa 200.000 Euro. Die Schadenshöhe des jüngsten Brandes ist noch unklar.

Zeugen gesucht

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat am Dienstagmorgen die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die in der Nacht zum Dienstag in Kirchardt verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden darum gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104 4444, zu melden.