Betrunkener Autofahrer rastet aus

Eppingen 

Mit Kopfstößen wollte am Donnerstagabend ein Mann bei seiner Festnahme Polizisten traktieren. Vorausgegangen war der Festnahme ein Anurf eines Anwohners, dem ein roter Kleinwagen im Bereich Scheuerlestraße in Eppinger deswegen auffiel, weil sich der Fahrer verdächtig verhielt. 

Eine Polizeistreife konnte den Mann kurz darauf in der Brettener Straße anhalten und kontrollieren. Da er offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde er gebeten, aus seinem Auto auszusteigen. Da er dies verweigerte, wurde er von den Beamten dazu gezwungen. Dabei wehrte er sich heftig und selbst als er die Handschließen bereits angelegt bekommen hatte, machte der 53-Jährige weiter und wollte die Polizisten mit Kopfstößen traktieren. Als er dann in einer Zelle war, riss er sich die Kleidung vom Leib und rannte mit dem Kopf gegen die Wand. Außerdem zerstörte er die Matratze der Zelle und verteilte in dem kleinen Raum seine Fäkalien.