Beim Rauchen eingeschlafen - Brand in Mehrfamilienhaus

Walzbachtal 

Email

Am Mittwochabend kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Walzbachtal-Jöhlingen zu einem Brand, nachdem ein 43-jähriger Bewohner offenbar beim Rauchen eingeschlafen war. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei Karlsruhe am Donnerstag mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei rauchte der 43-Jährige kurz nach 22 Uhr eine Zigarette auf der Couch in seiner Wohnung. Dabei schlief der alkoholisierte Mann jedoch offenbar ein, wonach die glimmende Zigarette die Couch in Brand setzte. Hierdurch löste ein Feuermelder aus, woraufhin der 43-Jährige erwachte und anschließend brennende Kissen sowie eine ebenfalls brennende Decke aus dem Fenster warf. Die restlichen Flammen versuchte er mit Wasser zu löschen.

Die alarmierte Feuerwehr evakuierte das Anwesen und konnte das Feuer kurz darauf vollständig löschen. Hierdurch wurden bei dem Brand lediglich die Couch sowie der Fußboden beschädigt. Verletzt wurde niemand. Ein bei dem 43-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille. Zudem konnte bei der Inaugenscheinnahme des Brandortes nahe der Couch ein Umschlag mit mehreren Gramm Betäubungsmitteln aufgefunden werden.

Den 34-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen fahrlässiger Brandstiftung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.