Autofahrer verfolgt Unfallverursacher

Bad Rappenau 

Email

Bis nach Neckarbischofsheim verfolgte der Fahrer eines Mercedes den Verursacher eines Verkehrsunfalls. Am Montagabend, gegen 19.40 Uhr stand der Mercedes an der Autobahnabfahrt Bad Rappenau aus Richtung Mannheim kommend an der roten Ampel. Ebenfalls mit einem Mercedes kam der spätere Beschuldigte von hinten angefahren. Offenbar erkannte dessen 49-jährige Fahrer die haltenden Fahrzeuge vor ihm zu spät und kollidierte mit diesen.

Vehement wollte der Mann keine Polizeiaufnahme und bot dem Geschädigten Bargeld an. Dieser verständigte jedoch die Polizei. Als dies der Verursacher registrierte, setzte er sich ans Steuer seines Wagens und fuhr davon.

In Neckarbischofsheim parkte er seinen Wagen, vergaß aber hierbei die Handbremse anzuziehen, so dass dieser gegen die Hauswand rollte. Der Geschädigte hatte ständigen telefonischen Kontakt zur Polizei und konnte die Streife zum Ort des Geschehens lotsen.

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, ein Alkoholtest wurde im Vorfeld abgelehnt. Da es sich um einen ausländischen Fahrzeugführer handelte, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Der beim Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.