Arbeiter bei Baggerarbeiten getötet

Oberderdingen Bei Tiefbauarbeiten im Oberderdinger Industriegebiet ist ein 55 Jahre alter Bauarbeiter zu Tode gekommen.

Wie das Kriminalkommissariats Bruchsal bisher festgestellt hat, befand sich der Mann gegen 12.10 Uhr in einer dreieinhalb Meter tiefen Baugrube in der Höhenburgstraße, als das Erdreich einstürzte und ihn unter sich begrub. Trotz sofortiger Bergung waren die in der Folge eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen unter Einsatz eines Rettungsteams vergebens geblieben und der Mann verstarb noch am Unglückort, wie die Polizei Karlsruhe mitteilte. 

Zur Betreuung seiner Kollegen mussten Notfallseelsorger hinzugezogen worden. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat eine Obduktion angeordnet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei bezüglich der genauen Unfallursache dauern derzeit noch an.

Zur Unterstützung der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen war auch die örtliche Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.