An Sterbendem vorbeigegangen? Polizei sucht Spaziergänger

Bad Rappenau-Fürfeld  Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung. Spaziergänger sollen an einem 71-Jährigen einfach vorbeigegangen sein, der auf einem Parkplatz zusammenbrach.

Email

+++ Inzwischen hat die Polizei den Aufruf zurückgenommen. Die beiden Gesuchten konnten den leblosen Mann nicht sehen. +++

Gesucht werden zwei Erwachsene, die am vergangenen Samstag in Bad Rappenau-Fürfeld an einem auf dem Boden liegenden Mann vorbei gingen, ohne sich um diesen zu kümmern. Eine Zeugin gab gegenüber der Polizei an, dass sie die beiden dabei beobachtet habe, wie sie gegen 16.15 Uhr mit einem Hund direkt am Parkplatz des Sportheims spazieren gingen, dem Leblosen nicht halfen und auch keine Hilfe riefen.

Die Zeugin und von ihr verständigte Gäste im Sportheim versuchten dann, den 71-Jährigen wieder zu beleben, was ihnen und auch dem alarmierten Rettungsdienst allerdings nicht gelang. Derzeit geht die Polizei von einem natürlichen Tod aus.

Zeugen, die Hinweise auf die Spaziergänger mit dem Hund geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264/95900, in Verbindung zu setzen. Außerdem möchte sich die Ersthelferin, die ins Sportheim ging, um einen Rettungswagen zu alarmieren, bei der Polizei melden.