Zwei Verletzte bei Lkw-Unfall - Stau auf der A6

Kirchberg/Jagst 

Email

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der A6, unmittelbar nach der Anschlussstelle Kirchberg/Jagst in Fahrtrichtung Heilbronn, ein Auffahrunfall mit zwei Lkw.

Der 48-jährige Fahrer eines Sattelzugs hatte wegen eines Rückstaus anhalten müssen. Der 46-jährige Fahrer eines hinter ihm fahrenden Sattelzugs hatte dies offenbar zu spät erkannt, wie die Polizei mitteilte. Der 46-Jährige versuchte noch nach rechts auszuweichen, prallte jedoch gegen den Sattelauflieger des 48-Jährigen. Der Sattelzug des 46-Jährigen wurde gegen die Schutzplanke abgewiesen und streifte ein Stück an der Schutzplanke entlang, bevor er nach rechts auf die Seite kippte.

Der 46-Jährige konnte durch Ersthelfer aus dem Führerhaus befreit werden. Er hatte bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitten und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 48-jährige Fahrer des vorderen Sattelzugs erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden wurde auf rund 65.000 Euro geschätzt.

Die Richtungsfahrbahnen der A6 bleiben nach Angaben der Polizei vermutlich bis in die späten Abendstunden gesperrt. Vor der Ausleitung an der Anschlussstelle Kirchberg/Jagst bildete sich ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge.