Zoll zieht 210 Stangen unversteuerte Zigaretten an der A6 aus dem Verkehr

Hohenlohe 

Email

Bei Kontrollen auf der Autobahn 6 in der Nähe der Tank- und Rastanlage Hohenlohe Nord zog der Zoll 42.000 unversteuerte Zigaretten aus dem Verkehr. Nach Informationen der Polizei gab der Fahrer eines in Rumänien zugelassenen Transporters bei der Kontrolle zunächst an, keine anmeldepflichtigen Waren zu transportieren und hauptsächlich Reise- bzw. Kuriergepäck an Bord zu haben.

Als die Beamten die Gepäckstücke im Transporter mit einem sogenannten Scan-Van kontrollierten, bestätigte sich der Verdacht: Die Röntgenbilder des Geräts zeigten ungewöhnliches Gepäck. 

Nach dem Öffnen zählte der Zoll insgesamt 210 Stangen Zigaretten, die nicht mit einem deutschen Steuerzeichen versehen waren. Damit liegt die Menge weit über dem erlaubten Richtwert von vier Stangen für den persönlichen Gebrauch. 

Die Zigaretten wurden sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf über 7000 Euro. Den Mann erwartet zusätzlich noch ein Strafverfahren wegen des Verbringens von hochsteuerbaren Waren nach Deutschland. Nach einer Anzahlung der fälligen Einfuhrabgaben durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen.