Vollsperrungen und Stau auf der A6 im Feierabendverkehr

Hohenlohe  Am Freitagabend hat es auf Höhe des Rastplatzes Hohenlohe-Nord gleich zwei Unfälle gegeben. Die Folge waren Vollsperrungen und lange Staus.

Email

Gegen 16.15 Uhr wurde der Polizei ein Auffahrunfall auf der A6 bei Neuenstein in Fahrtrichtung Nürnberg gemeldet. Fahrzeugteile eines beteiligten Wohnmobils, das durch einen geplatzten Reifen auf dem rechten Fahrstreifen ins Schleudern kam, lagen auf einer Länge von 200 Metern auf allen drei Fahrspuren. Der Verkehr kam aufgrund der Vollsperrung komplett zum Erliegen. Die 40-jährige Fahrerin konnte das schleudernde Wohnmobil noch unter Kontrolle bringen. Das Wohnmobil war nach einem Reifenwechsel vor Ort wieder fahrbereit. Alle drei Fahrstreifen konnten um 17.50 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Gegen 16.40 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall und eineinhalb Kilometer entfernt. Auf der Gegenfahrbahn in Richtung Heilbronn verlor nach Angaben der Polizei ein 21-jähriger Sprinter-Fahrer auf dem Beschleunigungsstreifen bei der Rastanlage Hohenlohe die Kontrolle über sein Fahrzeug, nachdem auch bei diesem Fahrzeug ein Reifen platzte. Der Transporter geriet ins Schleudern, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Drei Insassen wurden hierbei leicht verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Mannheim war zunächst bis 17.25 Uhr komplett gesperrt, dann konnte der linke Fahrstreifen wieder geöffnet werden. Um 18.15 Uhr konnte die komplette Fahrbahn wieder freigegeben werden. In beiden Fahrtrichtungen bildeten sich kilometerlange Staus.


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.