Vermeintliche Wohnungseinbrecher überführt

Bretzfeld 

Email

Einen Ermittlungserfolg konnte das Kriminalkommissariat Künzelsau am 26. November vermelden, nachdem es gelungen war, einen vermeintlichen Wohnungseinbruch aufzuklären und die Täter festzunehmen.

Bereits am 17. September wurde in der Hegelstraße in Bretzfeld in das Wohnhaus einer 77-Jährigen angeblich eingebrochen. Die zunächst unbekannten Täter entwendeten dort aus einem Tresor Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Schaden im hohen sechsstelligen Bereich. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Künzelsau ergaben sich Anhaltspunkte für die Tatbeteiligung der 34-jährigen Haushälterin sowie des 29-jährigen Hausmeisters der Wohnungseigentümerin.

Zudem gab es Hinweise darauf, dass der Einbruch lediglich fingiert war und von Personen verübt wurde, die über Insiderwissen verfügten. Nach umfangreichen Aufklärungsmaßnahmen konnten zwei weitere Tatverdächtige aus dem Umfeld der beiden Hauptverdächtigen ermittelt werden. Am 25. November wurden Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Heilbronn vollzogen, wobei hier ein Großteil der Beute aufgefunden werden konnte.

Die insgesamt vier Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen. Das Amtsgericht Heilbronn erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen den 29-jährigen Hausmeister und die 34-jährige Haushälterin und setzte diese in Vollzug.