Tiefgefrorene Truthähne auf der A6 bei Öhringen

Öhringen  Eine Wagenladung voller tiefgekühlter Truthähne wurde bei einem Unfall am Dienstagabend auf den Fahrbahnen der A6 bei Öhringen verteilt. Die Aufräumarbeiten zogen sich über Stunden.

Von unserer Redaktion
Email

Der 24 Jahre alte Kühllaster-Fahrer war gegen 18 Uhr auf der Strecke von Nürnberg nach Heilbronn unterwegs, als er auf Höhe der Anschlussstelle Öhringen offenbar das Ende eines Staus übersah, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Lkw prallte mit hoher Geschwindigkeit auf einen am Stauende stehenden Sattelzug, wodurch der Auflieger seitlich aufgerissen wurde und zahlreiche tiefgekühlte Truthähne auf die Autobahn gelangten.

Einige der Truthähne wurde durch die Wucht des Aufpralls bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dabei wurde ein Auto beschädigt. Der Fahrer des Kühllasters erlitt leichte Verletzungen.

Die Aufräumarbeiten zogen sich über Stunden, erst gegen Mitternacht konnten alle Sperrungen aufgehoben werden. Anstatt in der Kühltruhe landeten die Truthähne in einer Entsorgungseinrichtung. Da die Kühlkette unterbrochen wurde, mussten die Lebensmittel vernichtet werden, heißt es im Polizeibericht.

Am Kühllaster entstand Sachschaden in Höhe von knapp 20.000 Euro.