Tausende Liter Pflanzenöl auf A6 bei Kupferzell

Kupferzell  Mehrere Tonnen Pflanzenöl ergossen sich nach einem Lkw-Unfall bei Kupferzell am Dienstagnachmittag auf den Fahrstreifen der A6 in Richtung Heilbronn. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro beziffert.

Von unserer Redaktion
Email

Etwa zwei Kilometer vor der Abfahrt Kupferzell kam es am Dienstag auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Heilbronn zu einem Unfall zwischen zwei Lastwagen.

Der 44-jährige Fahrer eines Volvo-Sattelzuges übersah kurz nach 15.30 Uhr ein Stauende und wollte einem auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Lkw noch ausweichen. Dazu zog er sein Gefährt nach rechts in Richtung Standstreifen. Dennoch konnte er eine Kollision nicht mehr verhindern und schrammte auf der kompletten Länge an dem Lkw entlang. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kamen beide Fahrer mit dem Schrecken davon.

24 Tonnen Pflanzenöl auf den Fahrbahnen

Der Volvo-Lkw kam letztlich rund 100 Meter nach der Unfallstelle zum Stehen. Die 24 Tonnen Pflanzenöl, die sich in 1- bzw. 5 Liter-Gebinden im Laderaum befanden, wurden bei dem Unfall zerstört und das Öl verteilte sich auf der Fahrbahn. Der Anhänger des bereits stehenden Lkw wurde durch den Zusammenstoß ebenfalls schwer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Die Unfallstelle wurde für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge von der Autobahnmeisterei abgesperrt. Der Verkehr wurde zunächst auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Fahrbahnreinigung dauert nach einer ersten Schätzung der Polizei voraussichtlich bis in die Abendstunden an.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten


Ein Toter bei weiteren Lkw-Unfällen

Bereits am Vormittag hatte sich auf der A6 bei Bretzfeld ein schwerer Unfall ereignet. Bei mehreren Auffahrunfällen kam ein Fahrer ums Leben, drei weitere Menschen wurden verletzt.