Sechs Flüchtlinge im Laderaum eines Lkw entdeckt

Braunsbach  Es geschieht immer wieder auch auf Autobahnen in der Region: Flüchtlinge werden in Lkw-Ladeflächen entdeckt. So auch am vergangenen Freitag.

Email

Bereits am Freitag gegen 10 Uhr hatte der Fahrer eines bulgarischen Lkw beim Halt auf einem Rastplatz an der A 6 bei Braunsbach sechs Flüchtlinge im Laderaum entdeckt. Zuvor hatte er Geräusche im Inneren des Lkw wahrgenommen.

Fünf von ihnen sind minderjährig

Polizisten überprüften die Angaben auf dem Rastplatz Kochertalbrücke. Sie fanden fünf Personen afghanischer Staatsangehörigkeit vor und einen Pakistaner. Die Flüchtlinge wurden auf das Revier der Bundespolizei in Heilbronn gebracht. Fünf sind minderjährig und wurden an das Heilbronner Jugendamt übergeben. Ein 21-jähriger Afghane wurde zu Landeserstaufnahme nach Karlsruhe geschickt. Gegen alle wird nun wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise ermittelt. Alle sechs stellten ein Asylgesuch.

Fluchtroute ist unklar

Ob das Geschehen mit der angespannten Situation in Belarus zusammenhängt, dazu könne man aktuell keine Angaben machen, sagt Katharina Hamm, Sprecherin der Bundespolizei. Auch die genaue Route der Flucht sei nicht klar. Es habe sprachliche Schwierigkeiten gegeben, und selbst das genaue Alter der einzelnen Flüchtlinge sie teilweise noch unklar, so die Sprecherin weiter. Minderjährige Flüchtlinge würden in der Regel immer den Jugendämtern überstellt, weil man ihnen die Weiterreise zur Erstaufnahmestellung nicht zumuten könne.

Es kommt auch in der Region Heilbronn gelegentlich vor, dass Flüchtlinge auf Lkw-Ladeflächen entdeckt werden, so zum Beispiel im Januar 2021.

 

Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann gehört dem Reporterteam der Heilbronner Stimme an, das vor allem über Blaulicht-Themen und tagesaktuelles Geschehen in der Region berichtet.