Scheunenbrand mit hohem Sachschaden

Email

Am Donnerstag gegen 1 Uhr bemerkten Anwohner einen Brand in der Hilgartshausener Hauptstraße. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, stand eine Scheune in der Ortsmitte bereits in Vollbrand. In der Scheune waren landwirtschaftliche Gerätschaften und Stroh gelagert. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, wie die Polizei am Donnerstagmorgen informiert.

Die Höhe des Sachschadens könnte sich ersten Schätzungen zufolge auf bis zu 150.000 Euro belaufen. Die Feuerwehren aus Rot am See und Schrozberg waren mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Der Brand war laut Polizei-Mitteilung gegen 2:30 Uhr unter Kontrolle, jedoch zogen sich die Nachlöscharbeiten noch über mehrere Stunden hin, da die Strohballen für die Suche nach vorhandenen Glutnestern, mit Baggern auseinander gezogen werden mussten. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die polizeilichen Ermittlungen wurden noch in der Nacht aufgenommen.