Polizei warnt: Täter brechen vermehrt in Garagen ein

Region  In der Region kam es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Einbrüchen in Garagen. Die Diebe stehlen dabei hochwertige Gegenstände wie Fahrräder, Autoreifen und Felgen. Die Vorgehensweise gleicht sich in den meisten Fällen.

Email

Vom Hochdruckreiniger bis zum teuren Rennrad ist alles dabei, was Einbrecher zurzeit aus Garagen in der Region stehlen.

Foto: RightFramePhotoVideo/stock.adobe.com

Noch ist offen, ob die verschiedenen Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, sagt Daniel Fessler, Sprecher des Heilbronner Polizeipräsidiums. Auffällig ist jedoch, dass es zurzeit im Hohenlohekreis und im Landkreis Heilbronn vermehrt zu Einbrüchen in Garagen kommt.

Allein 15 Fälle registriert die Polizei in den zurückliegenden Tagen. Ihr Appell an Bürger: Alle Zugänge, auch Hinter- und Seitentüren und Fenster zu verschließen und Verdächtiges sofort unter der Nummer 110 zu melden.

So schlagen die Täter beispielsweise in Künzelsau und Bretzfeld-Adolzfurt zu. Sie lassen Werkzeuge wie einen Trennschleifer mitgehen und Autoreifen. Mal gelangen die Täter durch einen Hintereingang in die Garage, mal hebeln sie die Garagentür auf und gelangen so in eine angrenzende Werkstatt.

In Jagsthausen gleich vier Fälle in einer Nacht

Im Wohngebiet Am Kastell in Jagsthausen tritt ein Unbekannter in einer Nacht gleich vier Mal in Aktion. Nach Angaben der Polizei verschafft er sich jeweils über die Seitentür Zugang. Auch in diesen Fällen reicht die Beute von Rädern bis zum Hochdruckreiniger. Weitere Tatorte: der Bereich um Künzelsau und Forchtenberg, sagt Polizeisprecher Fessler. Die Schadenssumme beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt etwa 30.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn sei informiert, das weitere Vorgehen der Ermittler werde mit der Behörde abgestimmt.

Im Heilbronner Stadtteil Kirchhausen stehlen Einbrecher ein hochwertiges Rennrad. In Hüffenhardt lassen sie unter anderem Elektrogeräte für die Gartenarbeit mitgehen. In Obersulm-Willsbach brechen Unbekannte bereits Ende Oktober in eine Garage ein, stehlen zwei E-Bikes, die später einige Hundert Meter vom Tatort entfernt gefunden werden, nur die Akkus fehlen. "Ob die Taten zusammenhängen, ist noch offen", sagt Fessler. Außerdem gebe es im Moment keine Erkenntnisse, ob es sich um jeweils einen Täter handele oder ob eine Gruppierung am Werk sei. Auch das Vorgehen sei noch nicht vollständig geklärt. So sei es beispielsweise möglich, dass der Täter mit einem Transporter die Beute abtransportiert oder dass die Gegenstände an einer bestimmten Stelle abgelegt und gesammelt und zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden.

Eine eigene Ermittlungsgruppe ist nach Fesslers Angaben noch nicht eingerichtet. Hinweise von Bürgern gehen an die jeweiligen Polizeiposten.

Hinweise der Polizei

In diesem Zusammenhang gibt das Polizeipräsidium Heilbronn folgende Sicherheitshinweise:

  • Verschließen Sie ihre Garagen, auch die hinteren oder seitlichen Zugangstüren sowie Fenster.

  • Wenn Sie eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, dann teilen Sie diese mit der Polizei. Diese ist unter der Nummer 110 rund um die Uhr für Sie erreichbar. 


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.