Lesezeichen setzen Merken

Lkw-Anhänger in Öhringen umgekippt

  | 
Lesezeit  1 Min

Den Umständen nach noch glücklich verlaufen ist ein Verkehrsunfall am Dienstagmittag gegen 12.11 Uhr in Öhringen.

Der 66-jährige Fahrer eines Lkw-Zuges, der sowohl auf dem Lkw als auch auf dem Anhänger je einen Container geladen hatte, bog von der Heilbronner Straße nach rechts in die Straße "Am Bahndamm" ein. Aufgrund eines technischen Defekts an dem Anhänger stürzte dieser in der Rechtskurve auf die linke Seite, wie die Polizei mitteilte.

Der Anhänger kippte samt Container auf die Gegenfahrbahn. Zum Glück fuhr zum Unfallzeitpunkt dort kein Fahrzeug, was ansonsten zu gravierenden Folgen hätte führen können, wie die Polizei weiter mitteilte. Eine Frau hatte kurz zuvor vor dem abbiegenden Lkw-Zug noch die Straße überquert. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. 

Die Ladung des Containers bestand aus 19 Tonnen Material für die Herstellung von medizinischen Geräten. Da das Material möglicherweise nicht mehr verwendet werden kann, ist ein Ladungsschaden von mehreren 10.000 Euro zu befürchten. Der entstandene Sachschaden an dem Lkw-Anhänger, dem Container sowie dem Fahrbahnbelag beläuft sich auf über 10.000 Euro.

Die Bergungsmaßnahmen dauerten am Nachmittag (Stand 16 Uhr) noch an. Die Straße "Am Bahndamm" musste im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden.

  Nach oben