Herrenloses Unfallauto gefunden

Kupferzell 

Email

Ein herrenloses und verunfalltes Auto hat in der Nacht auf Sonntag die Polizei in Kupferzell beschäftigt. Das Fahrzeug stand gegen 3 Uhr in der Max-Eyth-Straße, wie ein Zeuge den Einsatzkräften telefonisch mitteilte. Die Ermittlungen ergaben, dass offenbar ein 33-Jähriger mit dem Mercedes-Banz von der Bundesstraße 19 kam. In der Max-Eyth-Straße touchierte er einen am Fahrbahn geparkten Lkw und kam von der Fahrbahn ab. Nach ein paar Metern blieb das Auto auf der linken Fahrbahnseite stehen. Statt sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro zu kümmern, entfernte der Mann das hintere Kennzeichen des Fahrzeugs und verließ die Unfallstelle zu Fuß.

Als die Streifenwagenbesatzung zum Auto kam, befanden sich bereits Verwandte des mutmaßlichen Fahrers am Mercedes. Der 33-Jährige war bereits zu Hause. Polizeibeamte trafen ihn dort mit leichten Verletzungen an, die er sich offenbar bei dem Unfall zugezogen hatte. Gründe für seine Flucht waren wohl zum einen eine Alkoholisierung - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von circa 1,5 Promille - zum anderen das Fehlen einer Fahrerlaubnis. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und mit einer Anzeige rechnen..