Öhringen
Lesezeichen setzen Merken

Frau landet mit Auto fast im Gleisbett am Öhringer Bahnhof

Am Bahnhof in Öhringen ist es zu einem kuriosen Polizeieinsatz gekommen, weil eine Fahrerin aus Schreck wohl Gas und Bremse verwechselt hatte.

Yvonne Tscherwitschke
  |    | 
Lesezeit 1 Min
unfall
 Foto: Yvonne Tscherwitschke

Zu einem kuriosen Einsatz wurden Polizeibeamte am Dienstagvormittag an den Öhringer Hauptbahnhof gerufen: Eine 85-Jährige hatte an ihrem Hyundai Gas und Bremse verwechselt und war deshalb mit ihrem Auto erst über den Bordstein, dann den Bahnsteig fast ins Gleisbett gefahren. Die Frau war auf dem Weg zum Parkhaus, als ihr ein anderes Auto entgegenkam. Das hat sie wohl so erschreckt, dass sie die Pedale verwechselte.

Die Dame kletterte unverletzt aus ihrem Auto. Als sie versuchte, aus dem Gleisbett auf den Bahnsteig zu krabbeln, sah das ein ankommender S-Bahn-Führer. Er konnte bremsen und der Dame behilflich sein. Ehe das Auto abgeschleppt werden konnte, musste die Oberleitung abgeschaltet werden. Das führte zu erheblichen Zeitverzögerungen und Störungen im Bahnverkehr.

Mehr zum Thema

abgebrannte Lok
Waldenburg/Öhringen
Hinzugefügt. Zur Merkliste Lesezeichen setzen

Brennende Baumaschine auf Gleisen 18 Kilometer führerlos unterwegs

Eine Baumaschine im Bereich von Waldenburg ist in Brand geraten und fährt bis Öhringen. Verletzt wird niemand. Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort.

 

  Nach oben