Betrunken und ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht

Künzelsau 

Email

Am frühen Freitagmorgen überschlug sich ein Auto auf der Landstraße zwischen Kemmeten und der Abzweigung Waldzimmern.

Gegen 1.30 Uhr befuhr ein 29-jähriger Ford-Fahrer die Landstraße, als ein Reh die Fahrbahn querte. Der Mann wich dem Wild aus, verlor jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge geriet der Wagen nach rechts in den Grünstreifen und überschlug sich.

Der schwer verletzte Fahrer kletterte daraufhin aus dem Beifahrerfenster ins Freie und lief orientierungslos in Richtung Neufels. Zu diesem Zeitpunkt befand sich zufälligerweise eine Polizeistreife in der Nähe und kam an der Unfallstelle vorbei.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 29-Jährige keinen Führerschein besaß und unter Alkoholeinfluss stand. Das Ergebnis des Alkoholtests ergab 1,5 Promille, wie die Polizei am Freitag mitteilte. An dem Fahrzeug entstand zudem Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.