Mercedes schleudert quer über die A6

Bretzfeld 

Email

Wie durch ein Wunder hat ein Mercedes kein anderes Auto getroffen, als er am Montagnachmittag einmal quer über die Autobahn 6 bei Bretzfeld schleuderte.

Der Fahrer des Wagens war gegen 17 Uhr auf der Autobahn in Richtung Nürnberg unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Mercedes schleuderte von der linken Spur einmal über alle drei Fahrspuren und krachte schließlich rechts in die Leitplanke, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Hier kam das Auto, nachdem es etwa 50 Meter an der Schutzplanke entlanggestreift war, entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, der Fahrer blieb unverletzt. Den bei dem Unfall entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 7000 Euro.