A6 nach Unfall gesperrt

Wolpertshausen/Neuenstein  Ein Lastwagen und ein Transporter, beide mit Lithium-Batterien geladen, sind bei einem Unfall auf der Autobahn 6 zusammengeprallt. Die A6 bei Wolpertshausen ist gesperrt. Der Rückstau reicht bis Neuenstein.

Von unserer Redaktion
Email

Ein Lastwagen und ein Transporter, beide mit Lithium-Batterien geladen, sind bei einem Unfall auf der Autobahn 6 zusammengeprallt. Die A6 wurde am Dienstagmorgen an der Unfallstelle bei Wolpertshausen in Richtung Nürnberg voll gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Zunächst war unklar, ob die leicht brennbare und explosive Ladung eines der beiden Fahrzeuge Schaden genommen hatte.

Hoher Sachschaden, keine Verletzten

Den Angaben zufolge war der Fahrer des Lastwagen-Gespanns wegen Übermüdung von der Straße abgekommen und beim Gegenlenken mit seinem Fahrzeug auf die Fahrbahn gekippt. Der Fahrer des Transporters konnte den Zusammenstoß den Angaben nach nicht mehr verhindern. Der Schaden wird auf mindestens 120.000 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Im Laster befanden sich laut Polizei rund 10 Tonnen Batterien, im Transporter annähernd 400 Kilo. Laut Polizeisprecherin gehörten die Fahrzeuge nicht zusammen, rein zufällig seien sie mit demselben Gefahrgut unterwegs gewesen. Die Bergung könne noch bis zum Vormittag dauern.

Der Rückstau reicht bis Neuenstein

Der Verkehr wird aktuell an der Anschlussstelle Schwäbisch Hall ausgeleitet. Am Morgen stauten sich die Fahrzeuge über mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Neuenstein zurück. Auch auf den Umleitungsstrecken muss mit Behinderungen gerechnet werden. 

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten