A6 nach Lkw-Unfall gesperrt

Neuenstein  Die Autobahn 6 musste am Dienstagmorgen zwischen Neuenstein und Öhringen in Fahrtrichtung Heilbronn gesperrt werden. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Behinderungen. Erst am Nachmittag gab die Polizei die Fahrbahnen frei.

Von Heike Kinkopf
Email

 

Ein Lkw verunglückte am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr auf der Autobahn 6 bei Neuenstein. Nach Polizeiangaben geriet der Fahrer mit seinem Fahrzeug kurz zuvor in den Grünstreifen. Beim Versuch gegenzulenken, kam der Laster dann ins Schleudern, geriet erneut in den Grünstreifen und kippte um. Alle drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Heilbronn waren blockiert. Der Fahrer wurde leicht verletzt und von Rettungskräften versorgt. Der Lkw war mit Plastikgranulat, Computern und Bürostühlen beladene.Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Heilbronn voll gesperrt. Erst gegen 16 Uhr gab die Polizei die Fahrbahnen wieder frei. Die Höhe des entstandenen Schadens ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

A6 wird stundenlang gesperrt bleiben

Die Bergung gestaltetet sich als schwierig. Um eine Fahrspur freizubekommen, versuchte die Feuerwehr zunächst, die hintere Ladetür des  Sattelzugs abzutrennen. Das funktionierte jedoch nicht. Letztlich gelang es, den Lkw ein Stück zur Seite zu ziehen, sodass der Verkehr unmittelbar hinter der Unfallstelle abfließen konnte.

Der übrige Verkehr wurde an der Ausfahrt Neuenstein abgeleitet. Vor der Abfahrt Neuenstein bildete sich zeitweise ein bis 27 Kilometer langer Lkw-Stau; die Autos stauten sich auf eine Länge von bis zu drei Kilometern. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der Lkw wurde mit hilfe eines Krans aufgerichtet und abgeschleppt.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten