Wasserbergung nach Autounfall

Bretzfeld 

Email

Keine Verletzte, dafür jede Menge Einsatzpersonal sowie ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro sind die Folgen des Unfalls am Montagabend in Bretzfeld.

Gegen 19:30 Uhr kam ein Auto aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn zwischen Adolzfurt und Unterheimbach ab. Der BMW durchbrach beim Abkommen von der Fahrbahn das Gestrüpp zur Brettach und kam im Bachbett neben einer Brücke zum Stehen, wie die Polizei Heilbronn am Dienstag berichtete.

Die 20-jährige Fahrerin konnte sich selbständig trotz Hochwasser aus dem Fahrzeug befreien. Die Betroffene blieb unverletzt, doch die Bergung gestaltete sich etwas komplizierter, da das Auto von den Wassermassen bis zum Eintreffen der Bergungskräfte etwa 30 Meter weit mitgetrieben wurde.

Zur Bergung musste zunächst Teile der Straße gesperrt werden. Später war sogar eine Vollsperrung im Bereich der Brücke notwendig. Die Maßnahmen zur Bergung und Räumung der Unfallstelle waren gegen 22.15 Uhr beendet.

Insgesamt waren 22 Mann mit vier Fahrzeugen der örtlichen Feuerwehr sowie drei Fahrzeuge eines Abschleppdienstes für die Bergung eingespannt.