Unfall bei Wendemanöver auf der Landesstraße

Öhringen 

Ein folgenschweres Fahrmanöver hat eine Autofahrerin am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, bei Öhringen durchgeführt. Die 78-Jährige war mit ihrem Opel auf der Landesstraße von Öhringen kommend in Richtung Neuenstadt unterwegs. Als die Frau bemerkte, dass sie falsch gefahren war, wollte sie unterhalb der Autobahnbrücke wenden. Sie fuhr zunächst nach rechts und schaute zurück. Als sie der Meinung war, der Weg wäre frei, wendete sie. Allerdings hatte sie dabei offensichtlich den BMW eines nachfolgenden, 53 Jahre alten Mannes übersehen. Dieser konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, so dass sein BMW linksseitig in den Opel der Seniorin prallte. Dabei wurde der BMW-Fahrer leicht verletzt. Die mutmaßliche Unfallverursacherin überstand die Kollision nach eigenen Angaben ohne Verletzungen. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 19.000 Euro.