Streit bei Fußballspiel eskaliert

Obersontheim 

Ein Streit um den Ball ist beim Fußballspiel einer Freizeitmannschaft in Obersontheim (Landkreis Schwäbisch Hall) aus dem Ruder gelaufen.

Nach Polizeiangaben vom Donnerstag bedrohte ein 39-Jähriger am Ende einen 22-jährigen Mitspieler mit einem Messer. Zuvor hatte der Mann einen anderen Kicker geschlagen. Der 22-Jährige mischte sich ein, um zwischen den beiden zu schlichten, wurde aber mit einem Kopfstoß von dem 39-Jährigen niedergestreckt. Auch der dritte im Bunde - ein 30-Jähriger - kassierte einen Kopfstoß. Anschließend zückte Angreifer das Messer.

Erst einer Polizeistreife gelang es, den Streit am Mittwoch zu beenden.