Schreinerei-Silo in Neuenstein-Untereppach fängt Feuer

Neuenstein  Schnell gelöscht hatten die Feuerwehrmänner aus Neuenstein und Öhringen den Brand in einem Schreinerei-Silo in Neuenstein-Untereppach am Donnerstag um die Mittagszeit. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 80.000 Euro.

Email
Schnell gelöscht hatten die Feuerwehrmänner aus Neuenstein und Öhringen den Brand in einem Schreinerei-Silo in Neuenstein-Untereppach am Donnerstag um die Mittagszeit. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 80.000 Euro.
Feuerwehrleute bei Löscharbeiten am Siloturm. Foto: Tscherwitschke

Hohe Flammen waren aus dem Siloturm geschlagen und vom Eigentümer der Schreinerei bemerkt worden. In dem Silo lagern neben verschiedenen Gerätschaften Sägespäne. Unter Atemschutz wurde der Brand gelöscht. Dabei kam auch der Löschzug mit Drehleiter der Feuerwehr Öhringen zum Einsatz. Im Anschluss daran müssen Brandnester gesucht und gelöscht werden. Das komplette Silo muss anschließend ausgeräumt werden.

Dazu, erklärt Thorsten Knobloch von der Neuensteiner Wehr, muss erst ein Behälter organisiert werden, in den die Späne umgeladen werden können. Die Freiwillige Feuerwehren Neuenstein und Öhringen waren mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort, darunter über ein Dutzend Atemschutzträger.

Bürgermeister Karl Michael Nicklas hat sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß des Sachschadens gemacht, der am Mittag noch nicht zu beziffern war. Am Abend schätzt ihn die Polizei in einer Pressemitteilung auf mindestens 80.000 Euro.

Nicklas zeigte sich erleichtert, dass niemand verletzt wurde. In direkter Nachbarschaft zu der Schreinerei befindet sich die Demenzwohngruppe der Eppacher Mühle.


Yvonne Tschwerwitschke

Yvonne Tscherwitschke

Autorin

Yvonne Tscherwitschke ist seit 1994 bei der Heilbronner Stimme. Als gebürtige Hohenloherin weiß sie, welche Geschichten die Hohenloher interessieren.