Promillestark gegen Leitplanken und geflüchtet

Bretzfeld/A6 

In der Nacht zum Samstag war ein Autofahrer auf der Autobahn 6 zwischen Bretzfeld und Öhringen unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Bretzfeld hatten die vermutlich zuvor konsumierten alkoholischen Getränke sein Bewusstsein offenbar so sehr getrübt, dass er die Kontrolle über sein Auto verlor und gegen die Mittelplanken fuhr. Diese beschädigte er auf mehreren Metern Länge, fuhr danach aber weiter.

Zunächst war die Identität des Unfallflüchtigen nicht bekannt. Ein Zeuge meldete sich jedoch kurze Zeit später, weil ihm in Öhringen ein erheblich beschädigter Ford Focus aufgefallen war. Der aufmerksame Verkehrsteilnehmer verfolgte das Unfallfahrzeug bis in ein Wohngebiet und benachrichtigte die Polizei. Die Beamten waren schnell vor Ort und stellten den 44-jährigen Ford-Lenker zu Rede. Dabei stellten sie fest, dass dieser deutlich alkoholisiert war.

Ein Alkoholtest bescheinigte ihm einen Wert von 1,5 Promille. Der Mann gab zu, zuvor einen Verkehrsunfall auf der Autobahn gehabt zu haben und sich an nichts mehr erinnern zu können. Seinen Führerschein dürfte er nun eine geraume Zeit los sein. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Schäden an den Leitplanken betragen einige tausend Euro.