Nachbarn retten Seniorin vor den Flammen

Von Heike Kinkopf

Öhringen 

Ein Feuer ist in der Nacht in einem Wohnhaus in Öhringen ausgebrochen. Anwohner bemerkten das Feuer. Die Bewohnerin blieb unverletzt.

Brand in Weizsäckerstraße
Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auch den Dachstuhl erfasste. Foto: Heike Kinkopf

Gegen 23.40 Uhr brach ein Feuer im Schlafzimmer eines Wohnhauses in der Öhringer Weizsäckerstraße aus. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Vollbrand schnell. Die Flammen schlugen bei der Ankunft der Wehr bereits hoch aus dem Fenster des Schlafzimmers im Erdgeschoss und drohten, von außen den Dachstuhl in Brand zu setzen.

Mit einer Wärmebildkamera suchten die Einsatzkräfte anschließend nach Glutnestern, um ein erneutes Ausbrechen des Feuers zu verhindern. Helfer vom Technischen Hilfsdienst THW verschlossen das Fenster später. Die Feuerwehr unter Leitung des Kommandanten Bernd Faska war mit 25 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz. 

Feuer beim Gassigehen bemerkt

"Meine Frau wollte gerade mit dem Hund Gassi gehen und schaute aus dem Fenster", erzählt Nachbar Manfred Diermann. Dabei sah sie das Feuer im Nachbarhaus. Das Ehepaar verständigte ohne zu zögern die Freiwillige Feuerwehr und lief zum Haus der 89 Jahre alten Bewohnerin.

Die Frau sei noch nicht im Bett gewesen, erzählt Manfred Diermann. Die Seniorin hatte kurz das Schlafzimmer verlassen und bemerkte bei der Rückkehr das Feuer. Mit Hilfe ihrer Nachbarn verließ sie unverletzt das Haus und kam bei Nachbarn unter. Vermutlich löste eine Heizdecke im Bett der Seniorin den Brand aus. Die Höhe des Sachschadens liegt nach Angaben der Polizei bei rund 50.000 Euro.