Nach Brandanschlag: Gipserbeil sichergestellt

Von unserer Redaktion

Pfedelbach Bei den Ermittlungen nach dem Brandanschlag auf eine Pfedelbacher Flüchtlingsunterkunft bittet das LKA um Hinweise auf ein gefundenes Gipserbeil. Eine Belohnung von 15.000 Euro ist ausgesetzt.

 

Dieses Gipserbeil wurde bei den Ermittlungen nach dem Brandanschlag sichergestellt. Foto: LKA

Nachdem bislang unbekannte Täter am 17. November des vergangenen Jahres gegen 3.20 Uhr einen Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in der Pfedelbacher Kirchgasse verübt hatten, wurde bei Ermittlungen nun ein Gipserbeil sichergestellt, das möglicherweise von den Tätern beim Brandanschlag benutzt wurde.

Seit Februar hat im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine gemeinsame Ermittlungsgruppe des LKA mit dem Polizeipräsidium Heilbronn die Ermittlungen übernommen.

 

Zeugen gesucht

Das LKA bittet um Hinweise zu dieser Tat, insbesondere sind folgende Fragen von Interesse:

  • Wer kann Angaben zum abgebildeten Gipserbeil machen?

  • Wer vermisst seit Mitte November 2016 ein solches Gipserbeil? 

  • Wer hat den oder die Täter vor oder nach der Tat gesehen? 

  • Wer kann Hinweise auf mögliche Fluchtfahrzeuge geben? 

  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

 

Belohnung für Hinweise

Hinweise können telefonisch an die Ermittlungsgruppe des LKA unter 07940940152 oder über das anonyme Hinweisgebersystem unter www.bkms-system.net/bw-staatsschutz weitergeleitet werden.

Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, ist eine Belohnung von 15.000 Euro ausgesetzt. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.