Fußballfans auf Bahnsteig angegriffen

Schwäbisch Hall 

Eine unbekannte Tätergruppierung aus etwa 20 Personen hat am frühen Samstagabend gegen 18 Uhr auf einem Bahnsteig des Bahnhofs Schwäbisch Hall-Hessental fünf Personen, darunter eine Frau, mit Schlägen und Tritten angegriffen und dabei verletzt.

Die geschädigten Personen befanden sich offenbar auf der Rückreise eines Fußballspiels und wollten am dortigen Bahnhof umsteigen. Als am Bahnsteig ein Regionalzug aus Nürnberg Richtung Stuttgart einfuhr und hielt, stiegen nach derzeitigen Erkenntnissen rund 20 vermummte Anhänger eines rivalisierenden Fußballvereins aus und griffen die fünf Personen im Alter von 28 bis 34 Jahren unvermittelt mit Faustschlägen und Fußtritten an. Im Anschluss der Tat begaben sich die Täter offenbar zurück in den selben Zug und konnten mit diesem unerkannt flüchten.

Die Geschädigten erlitten durch den Angriff diverse Prellungen und Schürfwunden, eine ärztliche Behandlung lehnten sie jedoch ab.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen die unbekannten Täter unter anderem wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711 870350 zu melden.