Betrüger blieb hartnäckig - und erfolglos

Neuenstein 

Besonders hartnäckig zeigte sich ein Telefonbetrüger am Dienstag bei einer 76-Jährigen aus Neuenstein.

Der angebliche Herr Weiß meldete sich bereits am Vormittag bei ihr und faselte etwas von der Staatsanwaltschaft, die ein Verfahren gegen sie einleiten würde. In weiteren Gesprächen sprach er von Forderungen aufgrund eines Gewinnspiels und drohte ihr den Gerichtsvollzieher an.

Ein anderes Mal erklärte der Unbekannte, Einbrecherbanden wären unterwegs und Polizisten würden sie demnächst besuchen. Als der Täter zum vierten Mal anrief, nahm die gerade hinzu gekommene Enkelin den Hörer ab. Als die ältere Dame das Gespräch wieder übernahm, gab sie zu verstehen, dass sie ihre Familie und die Polizei informiert habe.

Mit der Aussage, dass er nun selbst die Polizei alarmieren würde, versuchte der Betrüger die Frau weiterhin unter Druck zu setzen. Diese ließ sich jedoch nicht ins Boxhorn jagen sondern erstattete stattdessen Anzeige wegen Betrugs.

Damit hat die Seniorin alles richtig gemacht und der falsche Polizist ging leer aus, heißt es in der Mitteilung der "echten" Polizei.