Bankräuber aus Möckmühl gesteht weitere Überfälle

Region  Im November hat die Polizei in Möckmühl einen Mann festgenommen, der eine Bank überfallen haben soll. Jetzt hat der 56-Jährige weitere Taten gestanden, darunter einen Überfall in Bretzfeld-Waldbach. Erstmals hat er auch über sein Motiv gesprochen.

Von Daniel Stahl
Email

Im November hat die Polizei in Möckmühl einen Mann festgenommen, der eine Bank überfallen haben soll. Jetzt hat der 56-Jährige weitere Taten gestanden und erstmals auch über sein Motiv gesprochen.

Nach dem Banküberfall in Bretzfeld-Waldbach sichern Beamte der Polizei Spuren. Foto: Archiv/HZ

Mindestens fünf Banküberfälle sollen auf das Konto eines 56-Jährigen aus Möckmühl gehen. Das hat der Mann nach Angaben der Kriminalpolizei Schwäbisch Hall jetzt gestanden, nachdem ein DNA-Vergleich deutliche Beweise geliefert hatte. Auch einen Überfall im Juli 2011 auf die Raiffeisenbank in Bretzfeld-Waldbach hat der Möckmühler demnach zugegeben.

Zwischen 2010 und 2013 soll der Mann bei den fünf Überfällen auf Volks- und Raiffeisenbanken insgesamt etwa 300.000 Euro erbeutet haben. Seit seiner Festnahme sitzt der Möckmühler wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm schweren Raub und schwere räuberische Erpressung in mehreren Fällen vor.

Festnahme mit Spezialkommandos in Möckmühl

Die Polizei kam nach einem Bankraub in Hohenlohe auf die Fährte des 56-Jährigen (wir berichteten). Am 21. November 2013 soll er eine Bank in Schrozberg-Leuzendorf überfallen haben. Direkt nach dem Überfall leitete die Polizei eine Großfahndung ein – mit Hubschraubern und Spezialkräften. Noch am selben Tag nahmen Spezialkommandos der Polizei den Mann in Möckmühl in seinem Reihenhaus fest.

Den einen Überfall in Leuzendorf gestand der Mann schon kurz nach der Festnahme - die Beweise waren einfach zu deutlich. Ein Zeuge hatte in Leuzendorf das Fluchtauto, einen Audi Q5, und das mit Klebeband verfälschte Kennzeichen mit seinem Handy fotografiert. Das Auto, eine Spielzeugpistole und einen Teil der Beute fand die Polizei bei dem Mann in Möckmühl. Außerdem eine Mütze und eine Brille, mit der der 56-Jährige sich vermutlich getarnt hatte.

Als Motiv nennt der Mann gegenüber der Polizei Geldnot

Der Festgenommene bestritt zunächst aber, weitere Überfälle begangen zu haben. Die Kriminalpolizei Schwäbisch Hall richtete darauf eine Ermittlungsgruppe ein, die jetzt Erfolg hatte. Ein DNA-Vergleich lieferte vor kurzem entscheidende Beweise, mit denen dem Mann zwei weitere Taten vorgeworfen werden konnten, sagte Holger Bienert, Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen, auf Nachfrage der Heilbronner Stimme. In einem Verhör räumte der 56-Jährige aus Möckmühl schließlich alle fünf Überfälle ein. Als Motiv nannte der Arbeitslose in diesem Verhör Geldnot.

Die Bank in Schrozberg-Leuzendorf hatte der Mann gleich zwei Mal überfallen: Neben der Tat im November 2013 auch schon am 1. Dezember 2011. Außerdem gab er neben dem Überfall in Bretzfeld-Waldbach auch Taten in Lobbach-Waldwimmersbach im Rhein-Neckar-Kreis (29. April 2010) und in Weikersheim-Laudenbach im Main-Tauber-Kreis (14. Juni 2012) zu.

Mann ging immer nach derselben Masche vor

Der Mann passte bei seinen Überfällen jeweils Bankangestellte vor Geschäftsbeginn ab, bedrohte sie mit einer Pistole und zwang sie zur Herausgabe von Bargeld. Die Taten konnten zunächst nicht geklärt werden, obwohl mehrere Kriminalpolizei-Dienststellen sich mit dem Fall beschäftigten. Auch ein Beitrag in der Sendung "Aktenzeichen XY" ungelöst (wir berichteten) blieb zunächst ohne Erfolg.

Berichte, nach denen der Mann auch für weitere Überfälle in ganz Deutschland in Betracht kommen könne, bestätigte Polizeisprecher Bienert nicht: "Ich gehe davon aus, dass er nicht verdächtigt wird, weitere Überfälle begangen zu haben."

Der Möckmühler muss nun mit einer Anklage beim Landgericht Ellwangen rechnen, spätestens im Mai könnte der Prozess beginnen. Bei einer Verurteilung müsste der Mann nach Angaben des Ellwanger Oberstaatsanwalts Knopp mit einer Freiheitsstrafe von mindestens fünf Jahren rechnen.

Banküberfälle


Fahndung nach Bankräuber - 25.02.13 auf einer größeren Karte anzeigen