Auto kippt nach Zusammenstoß auf Seite

Öhringen 

Nach einem Vorfahrtsunfall am Donnerstagabend in Öhringen, mussten zwei Beteiligte zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine 40-Jährige wollte gegen 17.15 Uhr von der Berliner Straße, aus Richtung Stadtmitte kommend, die Kreuzung zum Katharinengraben/Zeilbaumweg geradeaus überqueren. Dabei achtete sie aber offensichtlich nicht auf einen bevorrechtigten Autofahrer, die mit seinem C-Klasse Mercedes von rechts herangefahren war. Der 67-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Fiat Punto der Frau nicht mehr verhindern.

Durch den Aufprall mit dem Daimler wurde der Kleinwagen herumgeschleudert und kippte auf die Fahrerseite. Sowohl die Fahrerin als auch ihr mitfahrender elfjähriger Sohn kamen nach der Kollision zwar zunächst zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus, hatten nach bisherigen Erkenntnissen aber glücklicherweise keine größeren Blessuren erlitten und durften gleich wieder nach Hause.

An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Ein Rettungsteam sowie die Feuerwehr Öhringen, mit vier Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften, waren vor Ort mit Rettungs- und Bergungsarbeiten beschäftigt.