A6-Unfälle: Vier Schwerverletzte und Sperrungen

Ilshofen/Wolpertshausen  Bei zwei schweren Unfällen auf der Autobahn 6 in Richtung Heilbronn bei Ilshofen sind vier Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die A6 war bis in den Vormittag voll gesperrt.

Email
Bei zwei schweren Unfällen auf der Autobahn 6 in Richtung Heilbronn bei Ilshofen sind vier Lastwagenfahrer schwer verletzt worden. Die A6 war nach Angaben der Polizei vom Montag bis in den Vormittag voll gesperrt, es bildeten sich zeitweise Staus von bis zu 20 Kilometern Länge.

 

Zunächst war der 46-jähriger Fahrer eines Sattelzugs  zwischen Kirchberg und Ilshofen/Wolpertshausen aus unbekannten Gründen gegen die Mittelleitplanke gekracht und aus seinem Fahrerhaus geschleudert worden. Er blieb schwer verletzt auf der Gegenfahrbahn liegen.

Ein herannahender Lastwagen konnte rechtzeitig abbremsen, der Fahrer verständigte den Notruf. Die Polizei sperrte beide Fahrtrichtungen zunächst voll.

 

Ungebremst ins Stauende

 

Im weiteren Verlauf erkannte der Lenker eines Lastwagens das Stauende in Richtung Heilbronn zu spät und fuhr ungebremst auf den Transporter eines 62-Jährigen auf, der am Stauende gehalten hatte. Durch den Aufprall wurde dieser auf einen dritten Laster geschoben und dieser wiederum in den vor ihm haltenden Lastwagen.

Bei dieser Karambolage wurden drei Menschen schwer verletzt.

Erst nach stundenlangen Aufräumarbeiten bis in den Montagvormittag konnte die A6 teilweise freigegeben werden. Der Sachschaden bei den Unfällen beläuft sich auf etwa 350.000 Euro. aha/red

>>Aktuelle Verkehrsmeldungen