36.000 Euro Schaden bei A6-Unfall

Öhringen 

Zwei Leichtverletzte und rund 36.000 Euro Schaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 22.30 Uhr auf der Autobahn 6 ereignet hat.

Laut Polizei überholte ein 21-jähriger VW-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Neuenstein und Öhringen auf dem linken Fahrstreifen zwei Autos. Als er wieder auf den mittleren Fahrstreifen zurücklenkte, prallte er seitlich gegen einen Ford Transit, der dort fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Ford um und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der VW kam nach rechts von der Autobahn ab und blieb mit Totalschaden auf dem Grünstreifen stehen. Beim Zusammenstoß erlitten der VW-Fahrer und der 59-jährige Ford-Fahrer leichte Verletzungen.

Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurden zudem die beiden Autos, die der VW-Fahrer kurz zuvor überholt hatte, beschädigt.