Glatte Straßen sorgen für zahlreiche Unfälle am Abend

Erlenbach/Kirchardt  Schneefall und dazu die kalten Temperaturen sorgen für einige Unfälle in der Region. Auf der A6 kommt es auf Höhe von Kirchardt und Erlenbach zu zwei Unfällen.

Von Heike Kinkopf und dpa

Email

Gegen 17 Uhr sind die Unfallmeldungen quasi im Minutentakt bei der Polizei eingegangen, sagt Daniel Fessler, Sprecher des Heilbronner Präsidiums. Aktuell sei die Polizei mit 15 Zusammenstößen im Präsidiumsbereich beschäftigt. Dazu kommen Fessler zufolge noch einmal etwa 25 Kleinstunfälle (Stand 19.30 Uhr).

Zu gleich zwei Unfällen auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim sind Polizisten gegen 17.40 Uhr ausgerückt. Auf Höhe Kirchardt fährt ein 19 Jahre alter Mann in einem BMW X5 auf der linken Spur. Aufgrund von Schnee und Eisglätte verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleudert quer nach rechts über die Fahrbahn und touchiert einen VW Passat, den ein 52 Jahre alter Mann steuert. Der BMW überschlägt sich und landet im Graben. Der 19-Jährige wird schwer verletzt. Der VW kommt laut Polizei auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Fahrer bleibt unverletzt. Der Schaden beträgt 45.000 Euro.

Auf der A6 auf Höhe von Erlenbach übersieht der 46 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs das Stauende. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versucht er nach links auszuweichen, dennoch stößt das Fahrerhaus mit dem Heck des vor ihm stehenden Sattelzugs zusammen und wird abgerissen. Der Fahrer erleidet laut Polizei nur leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 35.000 Euro.

Im Feierabendverkehr kämpfen Autofahrer vielerorts mit den widrigen Straßenverhältnissen. So rutschen einige Autos nach Heilbronn-Frankenbach hinein. Die Auffahrt von Erlenbach kommend nach Heilbronn ist gesperrt. Auch zwischen Klingenberg und Nordheim kommt es zu einem Unfall.

Bis zu minus 14 Grad: Südwesten steht frostige Woche bevor

In den kommenden Tagen müssen sich die Menschen in Baden-Württemberg auf eisige Temperaturen einstellen. Bereits am Dienstag werden tagsüber nur noch minus 5 bis 3 Grad erreicht, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Der Himmel bleibt bewölkt, auch einzelne Schneeschauer soll es geben. Im südlichen Rheintal kann es regnen. In der Nacht zu Mittwoch kühlt es demnach auf 0 bis minus 9 Grad ab.

Im Laufe der Woche sind noch vereinzelte Schneefälle möglich. Die Temperaturen fallen den Angaben nach stetig weiter. Am Donnerstag erwarten die Meteorologen bei heiter bis wolkigem Wetter tagsüber nur noch zwischen 0 und minus 8 Grad. In der Nacht zum Freitag soll es dann bis zu minus 14 Grad kalt werden. Auf den Straßen im Land könne es daher glatt werden, hieß es. 

 


Heike Kinkopf

Heike Kinkopf

Reporterin

Heike Kinkopf ist Redakteurin im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.