Zahlreiche witterungsbedingte Einsätze der Polizei

Stadt- und Landkreis Heilbronn 

Email

Die Polizei musste am Montag zahlreiche witterungsbedingte Einsätze bewältigen, wie sie am Dienstag mitteilt. Aufgrund des Unwetters liefen insbesondere in Neckarsulm und Heilbronn mehrere Keller voll und Straßen wurden überflutet. Außerdem kam es zu mehreren Verkehrsunfällen.

Am Nachmittag kam auf der A81 bei Untergruppenbach zum Unfall. Der Fahrer eines Mercedes fuhr in Fahrtrichtung Würzburg, als er aufgrund von Aquaplaning zunächst ins Schleudern und dann von der Fahrbahn abkam. Die S-Klasse prallte gegen die Leitplanke und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch entstand an seinem Auto Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

In der Gegenrichtung kam es ein paar Stunden später zum Unfall. Eine 27-Jährige war mit ihrem Mercedes auf der Autobahn unterwegs. Wie die Polizei vermutet, hatte die Frau die Geschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse angepasst, ihr Auto geriet ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Frau blieb unverletzt.

Auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau krachte es am Abend ebenfalls. Ein 42-Jähriger fuhr mit seinem Wagen, ebenfalls einem Mercedes, in Richtung des Weinsberger Kreuzes als er bei Starkregen ins Schleudern geriet. Der Mercedes kollidierte mit der Betonleitwand. Der Mercedes musste abgeschleppt werden, daran entstanden Schäden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Nur wenige Minuten und Kilometer später überschlug sich bei dem Regen der Smart eines 27-Jährigen. Der Mann verlor zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Heilbronn Untereisesheim wohl aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über sein Auto und geriet damit ins Schleudern. Daraufhin drehte sich der Smart einmal um die eigene Achse, bevor er zunächst mit einem Leitpfosten am Fahrbahnrand kollidierte. Anschließend rollte das Auto einen Abhang hinab, überschlug sich und blieb schließlich auf der Beifahrerseite liegen. Der 27-Jährige blieb unverletzt. An dem Smart entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Auch ein Polizeiauto überschlug sich am Montag wegen Aquaplaning am Kreuz Weinsberg.

In der Nacht kam es in Neckarsulm zu einem weiteren Unfall aufgrund der Witterung. Durch den Starkregen war in der Hafenstraße ein Kanaldeckel angehoben. Der Fahrer eines Lkw bemerkte dies wohl nicht und fuhr darüber. Durch den angehobenen Deckel wurde die Achse und die Ölwanne des Lasters beschädigt. Die Feuerwehr kam an den Unfallort, um sich um die auslaufenden Betriebsstoffe zu kümmern.