Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Vermisster 14-Jähriger aus Heilbronn zurück bei den Eltern

  |    | 
Lesezeit 1 Min

Seit Donnerstag (20. Januar gegen 16 Uhr) wurde ein 14-jähriger Jugendlicher von seinen Eltern vermisst. Er wollte von seiner Wohnanschrift in Sontheim in die Heilbronner Innenstadt laufen, um eine Verwandte zu besuchen. Dort kam er jedoch nie an. Am Folgetag erstatteten die Eltern beim Polizeirevier Heilbronn Anzeige, da sie keinerlei Kontakt zu ihrem Sohn herstellen konnten. Die zunächst eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, unter anderem mit einem speziellen Suchhund, führten zu keinem Ergebnis. Der Hund konnte zwar eine Spur aufnehmen, diese verlor sich aber in der Nacht im Bereich des Festplatzes Theresienwiese.

Eine Wendung nahm der Fall, als die Eltern und auch die Polizei einen Fahndungsaufruf in den sozialen Medien starteten. Mehrere Zeugen meldeten sich, die den Jugendlichen am Freitag im Bereich der Heilbronner Innenstadt und im Bereich der Mönchseestraße gesehen haben wollten. Letztendlich meldete sich ein Zeuge bei der Familie und teilte dieser den Aufenthaltsort des Vermissten mit. Eine Streife des Polizeireviers Heilbronn konnte den Jugendlichen anschließend wohlbehalten zum Revier bringen, dort wurde er an die Eltern übergeben. Weitere Ermittlungen in dieser Sache werden noch durchgeführt.

  Nach oben