Verkehrsunfall mit vier Pkw auf der Autobahn A6

A6 bei Sinsheim-Steinsfurt 

Email

Am Sonntag (20.09.) befuhr gegen 20.18 Uhr der 69-jährige Fahrer eines BMW die Autobahn A6 von Bad Rappenau in Richtung Sinsheim auf der linken Fahrspur. Wie die Polizei mitteilt, kam er kurz vor der Anschlussstelle Steinsfurt er mehrmals nach rechts von seiner Fahrspur ab und touchierte zunächst einen ordnungsgemäß fahrenden Pkw Hyundai und danach einen Pkw Audi. Anschließend fuhr er auf den vor ihm fahrenden Pkw VW Golf auf. Dieser schleuderte zunächst gegen die rechte Schutzplanke, wurde von dort abgewiesen und prallte anschließend gegen den mittleren Fahrbahnteiler aus Beton, wo er zum Stehen kam. Der Verursacher selbst schleuderte gegen die rechte Schutzplanke und kam hier zum Stehen.

Glücklicherweise wurden bei dem Unfall lediglich drei der beteiligten Insassen leicht verletzt. Es handelte sich hierbei um den Verursacher sowie zwei Insassen im VW Golf. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Unfall aufgrund Übermüdung des BMW-Fahrers entstanden sein. Laut Zeugenaussagen fiel er bereits einige Kilometer zuvor durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Autobahn musste ab Bad Rappenau für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Weinsberg unter 07134/5130 entgegen.