Verdacht auf Hunde-Giftköder in Beilstein

Beilstein  In Beilstein wurden verdächtige Wurststücke gefunden, die möglicherweise präpariert worden sind. Einem Hund, der davon gegessen hatte, ging es anschließend sehr schlecht. Die Polizei sucht weitere Hinweise.

Von unserer Redaktion
Email

Verdächtige Wurststücke, die möglicherweise präpariert waren, wurden Mittwochmorgen in Beilstein aufgefunden. Das meldete die Polizei am Mittwoch Nachmittag. Am Parkplatz des St. Annaseewegs, Höhe Wochenendhausgebiet Wanne, stellte eine Hundebesitzerin gegen 11 Uhr mehrere Wurststücke fest. Ihr Hund hatte mittlerweile eines der Stückchen gefressen, unmittelbar danach ging es diesem sehr schlecht. Nach einer anschließenden Behandlung beim Tierarzt konnte das Tier wieder entlassen werden.

Nach Angaben von Zeugen soll es in unmittelbarer Nähe bereits vor zirka vier Wochen zu einem ähnlichen Vorfall gekommen sein. Auch damals musste ein Hund nach dem Fressen von bestimmter, am Parkplatz aufgefundener, Wurststückchen tierärztlich behandelt werden. Beamten der Polizeihundestaffel haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen geben können, oder auch Hundebesitzer, die ahnliches mit ihren Hunden im Bereich des Parkplatzes erlebt haben, sollen sich bei der Polizeihundestaffel des Polizeipräsidiums Heilbronn, unter der Telefonnummer 07136963910, melden.