Verbotene Post: Zoll findet zwei Kilo Marihuana in Paket

Heilbronn  Das Hauptzollamt Heilbronn entdeckte bei einer Kontrolle von Postpaketen aus dem Ausland rund 2000 Gramm Rauschgift. Der Inhalt eines transparenten Kunststoffbeutels eines aus Spanien kommenden Pakets stellte sich als Marihuana heraus, wie das Hauptzollamt Heilbronn am Mittwoch mitteilte. 

Von unserer Redaktion
Email

Trotz des vakuumierten Inhalts und des weiteren beigepackten Füllmaterials konnten Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege bereits nach dem Öffnen des Kartons die geruchstypischen Ausdünstungen der sichtbaren Pflanzenbestandteile wahrnehmen, hieß es in der Pressemitteilung. Das Marihuana (Foto: Hauptzollamt Heilbronn) wurde sichergestellt. Die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen übernimmt nun das Zollfahndungsamt Stuttgart.

Der ungefähre Schwarzmarktwert der verbotenen Sendung beträgt im Straßenverkauf rund 20.000 Euro.