Tatverdächtiger nach Streitigkeiten an Christi Himmelfahrt festgenommen

Heilbronn 

Email

Nach Streitigkeiten, in deren Verlauf einem Mann am Donnerstag, 21. Mai (Christi Himmelfahrt) eine Stichverletzung zugefügt wurde, konnte nun ein dringend Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Der Tatort befand sich in Heilbronn im Bereich Mannheimer Straße/K3. Bei der Auseinandersetzung am Vatertag hatte ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand einem 42-Jährigen eine Stichverletzung im Rücken zugefügt. Ermittlungen der Kriminalpolizei führten nun zu der vorläufigen Festnahme eines 29-Jährigen am vergangenen Donnerstagmorgen. Der Mann steht im dringenden Tatverdacht, den 42-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand angegriffen zu haben.

Aufgrund der Ermittlungen geht die Staatsanwaltschaft Heilbronn von einem versuchten Tötungsdelikt aus und hat einen Haftbefehl gegen den 29-Jährigen beantragt. Dieser wurde heute von einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.