Suchaktion auf dem Wartberg - Mann nach Sturz in Wohnung angetroffen

Heilbronn 

Email

Der aufgeregte Anruf einer Frau sorgte am Donnerstagabend für einen größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr auf dem Heilbronner Wartberg. Sie hatte den Beamten gemeldet, dass ein Mann unterhalb der Gaststätte, im Bereich des Panoramawegs gestürzt und in einer hilflosen Lage sei. Obwohl sie kurz darauf an der genannten Stelle niemanden mehr vorfand, startete eine Suchaktion nach dem mutmaßlich Verunglückten, die von 22.30 bis 2.30 Uhr dauerte.

„Vor allem die Feuerwehr suchte aufwendig, insgesamt waren 20 Mann auf dem Wartberg im Einsatz“, sagt der Sprecher des Heilbronner Polizeipräsidiums, Carsten Diemer, auf Nachfrage. Auch die Rettungshundestaffel Unterland war mit 16 Helfern und neun Hunden vor Ort. Die Suche blieb erfolglos – zumindest auf dem Wartberg: Die Beamten trafen den Mann unter seiner Wohnadresse an. „Er war tatsächlich gestürzt. Er ist aber aufgestanden und nach Hause gegangen“, sagt Diemer. Die Beamten gehen von Alkoholeinfluss bei beiden Beteiligten aus.


Alexander Klug

Alexander Klug

Reporter

Alexander Klug ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.