Scheune in Kochersteinsfeld ausgebrannt

Hardthausen  Am frühen Samstagmorgen brannte aus bislang unbekannter Ursache eine Scheune im Hardthausener Ortsteil aus. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60.000 Euro.

Email
Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten. Foto: Jürgen Kümmerle

Nach Auskunft von Klaus Herold, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hardthausen, ist der Alarm um 3.21 Uhr eingegangen. Der Eigentümer der Scheune erzählt, dass der Nachbar den Brand bemerkt habe, als dieser zum Rauchen nach draußen gegangen sei. „Er ist zu mir rübergekommen und hat gegen meine Tür gedonnert. Ich bin dann nackt zur Scheune gerannt und habe versucht, dort die Tür zu öffnen“, sagt der Eigentümer, der seinen Namen nicht nennen möchte. Diese sei bereits von innen blockiert gewesen.

„Uns wurde ein Vollbrand der Scheune gemeldet“, sagt Herold. Da keine Menschen im Gebäude waren, habe man sich gegen einen Innenangriff auf das Feuer entschieden. Außerdem wurde vom Eigentümer gemeldet, dass eine 11 Kilogramm schwere Gasflasche in der Scheune stehen würde. „Normalerweise strömt das Gas über ein Überdruckventil aus. Ich hab aber auch schon gesehen, dass eine Gasflasche explodiert.“

In der Scheune lagerten diverse Freizeitartikel, Garten- und Arbeitsgeräte. Nach Angaben des Eigentümers soll sich außerdem ein Motorrad in der Scheune befunden haben. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf rund 60.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.