Bad Wimpfen
Lesezeichen setzen Merken

Rübenvollernter legt Bahnverkehr lahm

Eine Rübenvollerntemaschine hat am Freitagnachmittag eine Oberleitung bei Bad Wimpfen-Hohenstadt abgerissen. Die Zugstrecke soll bis Samstagmorgen nicht befahrbar sein.

Heike Kinkopf
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Ein Rübenvollernter blieb am Freitag an einer Oberleitung der Bahnstrecke hängen. Foto: Heike Kinkopf

Die Oberleitung der Bahnlinie bei Hohenstadt wurde Freitagnachmittag durch Aufbauten eines Rübenvollernters heruntergerissen. Der 57-jährige Fahrer der Landmaschine wollte gegen 15.30 Uhr den Bahnübergang bei Hohenstadt überqueren. Hierbei geriet ein Teil des Aufbaus in die Oberleitungen. Beim Rangieren wurde diese letztendlich abgerissen, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Erst nachdem der Strom abgestellt war, konnte der Vollernter befreit werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. 

Kurz vor dem Unfall war eine Regionalbahn im Bahnhof eingefahren. Der mit 110 Passagieren besetzte Zug konnte die Fahrt Richtung Heilbronn nicht fortsetzen. Nach Angaben von Björn Wasenko, Notfallmanager der DB Netz AG, mussten die Fahrgäste in Busse umsteigen, um an ihre Zielorte zu gelangen. Er rechnete damit, dass die Reparatur der Oberleitung mehrere Stunden dauern wird. Bis Samstagmorgen werde die Bahnstrecke gesperrt sein. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Höhe des Sachschadens war am Abend noch nicht bekannt.

  Nach oben