Randalierer landet in Gewahrsamszelle

Heilbronn 

Email

Weil ein 36-Jähriger am frühen Montagabend mit Fäusten, Flaschen und Verkehrsabsperrungen fremde Fahrzeuge anging und sich einfach nicht beruhigen wollte, musste er einige Zeit in einer Gewahrsamszelle des Böckinger Polizeireviers verbringen.

Zeugen hatten gegen 18 Uhr die Polizei gerufen, weil der Mann zunächst am Heilbronner Segelfluggelände randaliert hatte. Eine eintreffende Streife sprach einen Platzverweis für das Gelände des Segelflugplatzes aus, welchem der 36-Jährige zunächst auch nachkam. Er trat stattdessen kurze Zeit später an der Verbindungsstraße zwischen Heilbronn-Böckingen und -Klingenberg wieder in Erscheinung und begann dort Flaschen und Absperrungen auf fahrende Autos zu werfen. Er nötigte außerdem einige Autofahrer zum Anhalten und schlug mit seinen Fäusten gegen die stehenden aber auch gegen vorbeifahrende Fahrzeuge, wie die Polizei mitteilte.

Als die Polizei den Mann erneut kontrollieren wollte, wurde er ausfällig und begann die Beamten zu beleidigen. Als er schließlich begann die Polizisten körperlich anzugehen wurde ihm der Gewahrsam erklärt.

Der 36-Jährige muss nun nicht nur mit Anzeigen wegen Sachbeschädigung, sondern auch wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte rechnen.