Polizeihubschrauberpilot mit Laserpointer geblendet

Löwenstein 

Email

Mit einem blauen Laserpointer blendete eine unbekannte Person bereits Ende Mai in Löwenstein den Piloten eines Polizeihubschraubers.

Der Helikopter war in der Nacht auf Samstag, 22. Mai, auf einem Sucheinsatz, als gegen 0.30 Uhr eine Person im Bereich Löwenstein oder Hirrweiler mit einem Laserpointer auf den Hubschrauber zielte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Polizei weist darauf hin, dass Attacken mit Laserpointern als gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr gelten. Diese bergen eine erhebliche Gefahr für das Augenlicht des Piloten und somit für die Sicherheit des gesteuerten Flugobjekts. Die Taten können mit Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren geahndet werden.

Zeugen, die Hinweise auf den Benutzer des Laserpointers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Obersulm unter der Telefonnummer 07130 7077 zu melden.