Polizeieinsatz beim Krankenhaus

Heilbronn  Am frühen Dienstagabend hat ein Polizeieinsatz am SLK-Klinikum in Heilbronn für Aufregung gesorgt. Nach ersten Angaben hatte sich ein 32-Jähriger in einem psychischen Ausnahmezustand befunden.

Email

Zahlreiche Leser meldeten am frühen Abend einen Polizeieinsatz beim Heilbronner SLK-Klinikum am Gesundbrunnen. Das Klinikum sei abgesperrt, zahlreiche Beamte im Einsatz, Menschen hätten sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite gesammelt. Eine Polizeisprecherin bestätigte den Einsatz der Beamten. Es habe eine „Bedrohungslage“ gegeben, sagt die Beamtin auf Stimme-Nachfrage vage. „Aber es ist alles gut gegangen.“ Dazu, worum es sich bei dem Vorfall gehandelt hat, macht die Sprecherin keine Angaben.

Später am Abend ergänzte ihr Kollege Carsten Diemer, dass ein 32 Jahre alter Mann der Grund für den Einsatz war. „In einem Behandlungszimmer geriet er in einen psychischen Ausnahmezustand“, sagt der Sprecher des Heilbronner Polizeipräsidiums. Mehr könne er allerdings im Moment nicht sagen - außer, dass der Mann unverletzt geblieben sei.

Die bereits alarmierten Beamten des Göppinger Spezialeinsatzkommandos (SEK) drehten wieder um, da die Beamten vor Ort die Situation in den Griff bekamen. Acht Streifenwagenbesatzungen waren im Einsatz.


Alexander Klug

Alexander Klug

Reporter

Alexander Klug ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.