Ordnungsdienst kontrolliert Einhaltung der Quarantäne in Heilbronn

Heilbronn  Im Rahmen der vom Land vorgesehenen Schwerpunktaktion hat der Kommunale Ordnungsdienst Heilbronn am Mittwoch und Donnerstag die Quarantänepflicht von 230 Personen kontrolliert - und dabei nur wenige Verstöße festgestellt.

Von unserer Redaktion
Email

Sieben Personen wurden bei den Kontrollen nicht zu Hause angetroffen, wie die Stadt Heilbronn am Freitag mitteilte. Jedoch habe sich in drei dieser Fälle noch im Laufe der Kontrolle eine Rechtfertigung für die Abwesenheit - beispielsweise ein Krankenhausaufenthalt - herausgestellt. In vier Fällen wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Quote der angetroffenen Personen ist deutlich höher als bei vergangenen Kontrollen. Dennoch mahnt Bürgermeisterin Agnes Christner erneut die Quarantänepflicht einzuhalten: „Jeder Verstoß ist eine ernste Gefährdung von Dritten. Daher muss jeder, der sich nicht an die Regeln hält, mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.“ 

Infizierte, Kontaktpersonen und Reiserückkehrer im Fokus

Bei den überprüften Personen handelte es sich vorwiegend um Infizierte und deren Kontaktpersonen. Vereinzelt wurden auch Personen überprüft, die aufgrund der Einreise aus einem Risikogebiet ihre Wohnung nicht verlassen dürfen.

Durchgeführt wurde die Schwerpunktation in Heilbronn an beiden Tagen von jeweils sechs Beschäftigten des Kommunalen Ordnungsdienstes.