Öhringen: 35.000 Euro aus Tresor gestohlen und Besitzer niedergeschlagen

Öhringen  Ein 29-jähriger Mann hat am Sonntagmorgen den Tresor eines Gebäudes in Öhringen geknackt, das als Wohn- und Geschäftshaus genutzt wird. Während seiner Flucht schlug er den Besitzer nieder.

Von unserer Redaktion
Email
Ein 29-Jähriger hat am Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr Bargeld aus einem Tresor entwendet. Foto: dpa

Ein 29-Jähriger hat am Sonntagmorgen gegen 10.15 Uhr Bargeld aus einem Tresor entwendet und den Besitzer auf seiner Flucht niedergeschlagen. Der Mann hatte durch die Seitentüre ein Gebäude in der Öhringer Ziegeleistraße betreten, welches als Geschäfts- und Wohnhaus genutzt wird. Dort stieß er auf einen Tresor, den er öffnete und daraus ein Kuvert mit ungefähr 35.000 Euro Bargeld entwendete.

Faustschlag ins Gesicht 

Anschließend ging er in das Obergeschoss, wo er auf einen der Bewohner traf. Durch eine weitere Bewohnerin wurde anschließend die Polizei verständigt. Der 29-Jährige ergriff daraufhin die Flucht.

Ein weiterer Bewohner des Hauses, der das Öffnen des Tresors bemerkt hatte, ging dem Täter nach und konnte ihn am Eingangstor des Grundstücks einholen. Nachdem er ihn angesprochen hatte, schlug der 29-jährige Dieb den 54-jährigen Verfolger unvermittelt mit der Faust in das Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging.

In eine Justizvollzugsanstalt überstellt 

Anschließend setzte der alkoholisierte Täter seine Flucht fort, konnte jedoch in der Ziegeleistraße von Einsatzkräften der Polizei Öhringen festgenommen werden. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand und verletzte zwei Polizeibeamte leicht. Nach der Festnahme wurde gegen den 29-Jährige beim zuständigen Amtsgericht ein Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt. Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.